Roland Gutsch Project Management Award

Die GPM prämiert mit dem „Roland Gutsch Project Management Award“ jährlich Personen, die ein Projekt mit erheblicher Tragweite und mit positiver Außenwirkung in oder für Deutschland durchgeführt haben. 

 

Bisherige Preisträger des Roland Gutsch Project Management Award sind:

2007: Heinz Palme, Chef-Projektmanager der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in der Bundesrepublik Deutschland, dem sogenannten Sommermärchen.

2008: Ulrich R. Schönfeld und Dr.-Ing. Karl-Heinz Schützhold als Projektverantwortliche für den Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche

2009: Dr. Jörn Lauterjung und Dr. Sri Woro Harijono als Projektleiter des Deutsch-Indonesischen Tsunami-Frühwarnsystems GITEWS (German-Indonesian Tsunami Early Warning System)

2010: Mirko Hannemann, DBM Energy Management GmbH, Berlin, für seine Innovationen in der Batterietechnik bei E-Mobilen.

2011: keine Preisvergabe

2012: Stephan Wrage, SkySails GmbH, Hamburg, als Erfinder und Treiber der Skysails-Technologie und weiterer Innovationen bei der Windenergiegewinnung.

Roland Gutsch, Führungskraft bei Dornier, erkannte früh die sich abzeichnende Bedeutung von Projektmanagement. Er gründete 1965 gemeinsam mit einigen international aktiven Repräsentanten die damalige INTERNET und heutige IPMA International Project Management Association. 1979 wurde unter seiner Führung die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. gegründet.

Sowohl als langjähriger Präsident der IPMA wie auch als erster Vorsitzender des Vorstands der GPM von 1979 bis 1991 legte er die Grundlagen dessen, was heute unter Projektmanagement verstanden wird.

Roland Gutsch lebte zuletzt zurückgezogen in Worpswede bei Bremen.